Letzte Änderung: 21.05.2012
Karl Schweisfurth

Karl Schweisfurth
Herrmannsdorf 3
85625 Glonn
1959 geboren, zwei Geschwister,
verheiratet, drei Kinder
Geschäftsführer der Herrmansdorfer Landwerkstätten Glonn
GmbH & Co. KG für handgemachte Lebens-Mittel in Ökologischer
Qualität mit eigener Landwirtschaft, Metzgerei, Bäckerei, Käserei,
Brauerei, Wirtshaus und Geschäften in München.

Familiärer Hintergrund:
Als Sohn von Karl Ludwig und Doris Schweisfurth bin ich in Herten in einem sehr traditionsreichen Metzger-Unternehmen aufgewachsen.
1897 gründete Ludwig Schweisfurth seine Metzgerei in Herten, Sohn Karl Schweisfurth entwickelte daraus eine Fleischfabrik mit Zweigwerken in Deutschland und ganz Europa. Karl Ludwig Schweisfurth modernisierte das Unternehmen mit der Marke „Herta – wenn´s um die Wurst geht“ und weitete es zu einem der größten Wurstkonzerne Europas aus. Schon früh habe ich mich mit unserem Familienunternehmen identifiziert, viele Entwicklungen intensiv mitverfolgt und als Schüler mitgearbeitet. Enge Kontakte zu Mitarbeitern waren bei uns üblich. Trotzdem lehnte ich als junger Erwachsener die Dimension des Unternehmens ab und wollte das Unternehmen nicht
weiterführen.

 

Beruflicher Werdegang:

1979 - 1981 nach dem Abitur in Herten: landwirtschaftliche Lehre aufeinem landwirtschaftlichen Familienbetrieb in Landstuhl, Rheinlandpfalz und auf dem Limburger Hof, Versuchsgut der BASF, Ludwigshafen. Dieser Berufswunsch knüpfte an meine frühe Verantwortung für die
betriebseigene Rinderherde an und entspricht der guten Familientradition, die Ausbildung mit einer Lehre zu beginnen.


1981 – 1987 Studium der Agrarwissenschaften mit Schwerpunkt Pflanzenbau und Agrargeschichte an der Universität Stuttgart Hohenheim. Während dieser Zeit Auslandsaufenthalte auf landwirtschaftlichen Betrieben in Frankreich und der Türkei.

 

Ab 1988 Aufbau landwirtschaftlicher Beratungsorganisationen für ökologische Betriebe in den neuen Bundesländern im Auftrag der Schweisfurth-Stiftung. Schwerpunkt der Beratung waren Fragen von
Verarbeitung auf dem Hof erzeugter Produkte sowie deren Vermarktung.


Parallel dazu Pädagogikstudium mit dem Ziel, zusammen mit meiner Frau, die Gymnasiallehrerin für Deutsch und Geschichte ist, eine landwirtschaftlich orientierte Schule oder ein Landschulheim aufzubauen.

 

Anfrage meines Vaters, ihm beim Aufbau und der Weiterentwicklung der Herrmannsdorfer Landwerkstätten zu helfen, die er nach dem Verkauf der Firma Herta 1986 gegründet hat. Zusammen mit meiner Frau entschied ich mich für diese neue Herausforderung.


1994 bis 1996 Nachdiplom Studium in Betriebswirtschaft an der Hochschule St. Gallen, Schweiz. Begleitend dazu Assistenz der Geschäftsleitung in verschiedenen Unternehmen. Dies ermöglichte mir
lehrreiche Einblicke in bedeutende Lebensmittelunternehmen, so z.B. bei Tegut … gute Lebensmittel, Fulda, Stastnik in Wien, Molkerei Söbbeke, Gronau und andere. Besonders die Erfahrung bei Tegut war ausgesprochen wertvoll und ich bin bis heute in gutem Kontakt zu
diesem Unternehmen.


Aktuelle Tätigkeit:
1996 Übernahme der Geschäftsführung der Herrmannsdorfer Landwerkstätten, Glonn bei München. Das Unternehmen war damals noch in der Aufbauphase und meine Aufgabe war es, die dauerhafte
Wirtschaftlichkeit sicherzustellen. Heute hat Herrmannsdorf ein Netz von 90 Vertrags-Landwirten, die regelmäßig liefern, 180 Mitarbeiter, 13 Mio. € Umsatz, 12 eigene Filialen und zählt ca. 80 überwiegend
selbständige Naturkostfachgeschäfte und Restaurants zu seinen Kunden. Die ständige Weiterentwicklung und Verbesserung der ökologischen Landwirtschaft (Weideschweinehaltung, 2-Nutzungs-Hühner etc.), der Verarbeitung und der Vermarktung gewährleistet weiterhin eine Pionierstellung im Markt für ökologische Lebens-Mittel, der in den letzten Jahren stark gewachsen ist.

 

Als Landwirt ist mir die Weiterentwicklung und der Erhalt der bäuerlichen Landwirtschaft ein ganz besonderes Anliegen. Die Einladung zu zahlreichen Vorträgen (z.B. zum Thema „Ethisch Essen“),
Klausurtagungen und Presseterminen ermöglicht es mir immer wieder, dieses Anliegen zu verbreiten.

 

2002 – 2005 Gründungsmitglied und Vorstandsmitglied der Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller (AOEL), ein neuer Fachverband der Hersteller Ökologischer Lebensmittel.


Herrmannsdorf, im März 2010